Nightwish Live » Der Markthalle, Hamburg

Source: Mediekonverter
By: Oliver

05.10.2001

IN GERMAN. Translation?

Ca. 700 Leute hatten sich am Donnerstag Abend vor der Markthalle eingefunden. Auf den ersten Blick war zu erkennen, daß fast alle wegen Nightwish gekommen waren, und die beiden Supportbands "Eternal Tears of Sorrow" und "Sinergy" nur schmückendes Beiwerk waren. Wobei "schmückend" wohl nicht das richtige Wort ist. "Eternal Tears of Sorrow" hatten wohl ihren einzigen Fan mitgebracht, der auch fleißig "Headbanging" geübt hat, und gegen die classisch trainierte Stimme von Tarja hatte die weibliche Sängerin von "Sinergy" wohl eher was von einem krächzenden Raben. Kurz: "Nightwish" hätte auch gut ohne diesen "Support" auskommen können.

Um Halb 11 gings dann endlich richtig zur Sache, und "Nightwish" entfesselten ein wahres Feuerwerk. Endlich einmal ein Konzert, wo sich der Gesang nicht von den Instrumenten unterbuttern ließ. Tarjas ausdrucksvoller Gesang riß auch die Fans in der hintersten Ecke mit und schon bald tobte der Saal zu Songs wie "Come Cover me" oder "The Kinslayer" vom neuen Album "Wishmaster"(Siehe Kritik). 1,5 Stunden ging es richtig ab...immer mal wieder unterbrochen von den etwas ruhigeren Songs wie "Dead Boys Poem" oder "Walking in the air". Nightwish sind schon eine Ausnahme-Erscheinung im Goth-Metal-Bereich, vielleicht sollte man eher von Classic meets Goth-Metal reden ? Ich habe selten ein so gutes Konzert erlebt.

Also, wer von Euch Gelegenheit hat ein Konzert von Nightwish zu besuchen sollte nicht zögern...die 30 DM Eintritt sind gut angelegt...vielleicht etwas später erscheinen, so erspart man sich die miserablen Vorgruppen!


Kommentarer

Kommentera inlägget här:

Namn:
Kom ihåg mig?

E-postadress: (publiceras ej)

URL/Bloggadress:

Kommentar:

Trackback
RSS 2.0